Osterwanderung mit Tradition
426211 Xxl

„Komm mit Wandern“ hieß es am Ostermontag zur Familien-Osterwanderung von Greiz nach Neumühle/Elster, mit dem Greizer Bürgermeister Alexander Schulze und den Stadtratskandidaten. Rund 60 Teilnehmer fanden sich in bester Stimmung am Parkeingang nahe der Blumenuhr zur Wanderung ein. Nach kurzer Begrüßung, dem organisatorischen Ablauf, der Aufnahme von Getränken, stand dem Start zur rund sieben Kilometer Tour entlang der Weißen Elster nach Neumühle nichts mehr im Wege. Am Sommerpalais erwartete Pia Büttner die Wandergruppe, mit Informationen zu 250 Jahre Sommerpalais, dem Ort wo man neben Kunst auch Natur und Kaffee genießen kann. Nach einer kleinen Führung durch den Greizer Park, mit Besonderheiten wie das Pinetum und dem Blick zum Parksee ging es zur "Luftbrücke" die Elster überqueren. Die Tour führte durch die herrliche Flusslandschaft, bot den Teilnehmern manch schönen Blick in die Natur mit reichlich Abwechslung. Vorbei am Gestüt Bretmühle geradeaus zur Brücke Taubenfurth war der neue Greizer Ortsteil Neumühle bald erreicht. Das Ziel war das Wassermühlenwerk Neumühle, eine in fünfter Generation geführte Müllerei. Mit einem freundlichen „Glück zu“ begrüßte Müllermeister Alfred Sterner mit seiner Familie traditionell die Wandergruppe, an der auch Familien mit ihren Kindern teilnahmen. Für das leibliche Wohl war bestens vorgesorgt, zur ersten Stärkung hatte Alexander Schulze bunt gefärbte Ostereier an alle verteilt. Die kleinsten Teilnehmer der Wanderung, darunter der zweijährige Fritz Zschegner aus Plauen, begaben sich zwischendurch auf die Spuren des Osterhasen. Der Duft von Rostbratwürsten lockte noch zusätzlich einige Ausflügler an, die sich in die Wandergruppe einreihten. In aufgeschlossener, lockerer Atmosphäre während des gemeinsamen Weges vom Greizer Park bis zur Sternermühle und dann auch vor Ort, hatten Interessenten Gelegenheit, um mit Bürgermeister Schulze und den Stadtratskandidaten der Liste „CDU/ Gemeinsam für Greiz“ über die Region, über Wirtschaft und Tourismus, sowie die Entwicklung der Stadt- und Ortsteile ins Gespräch zu kommen. Nach der Unterzeichnung des Eingliederungsvertrages der kleinen Gemeinde Neumühle nach Greiz, wollen wir gemeinsame Wege gehen, das sei auch der Anlass gewesen, den Ortsteil als Wanderziel zu wählen, unterstrich Alexander Schulze. In Anwesenheit von Ortsteilbürgermeisterin Pedra Hofmeister, äußerte sich Alfred Sterner erfreut über den Besuch und hofft auch künftig über zahlreichen Besuch seiner Mühle mit Hofladen aus der Kreisstadt und Umgebung. Mit Spannung wurde die Führung erwartet, aufgeteilt in zwei Gruppen erzählte der Mühlen Ingenieur Wissenswertes und Interessantes zum Wassermühlenwerk in Neumühle an der Elster. Die nunmehr in dritter Generation geführte Mühle seiner Familie hat eine bewegende Geschichte und Qualitätsprodukte in der Gegenwart zu bieten. Nicht nur Mehl aus Neumühle, auch heimische Produkte der Region, bietet der Hofladen seinen Besuchern zum Kauf an. Den Rückweg konnte natürlich jeder für sich wählen, mit einer entspannten Zugfahrt nach Greiz endete für die Überzahl der Ostermontagswanderer der gut organisierte und gelungene Tag.

Quelle: Dieter Eckold
https://www.meinanzeiger.de/ze...